QuB - Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe

letzte Aktualisierung: 23.08.2017, Quelle: LfU

Der QuB - Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe - ist ein Umweltmanagementsystem speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistung.

Das Konzept des QuB ging aus dem des QuH - Qualitätsverbund umweltbewusster Handwerksbetriebe - hervor, das auf die Anforderungen und Strukturen von Handwerksbetrieben ausgerichtet war. Mit dem QuB wurde das System auf alle KMU angepasst. Somit kann das System von Unternehmen aller Branchen genutzt werden.

Zielgruppe:

Kleine und mittlere Unternehmen aus Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistung.
Es berücksichtigt besonders die Anforderungen und Strukturen kleinerer Betriebe und eignet sich als Einstieg in das Umweltmanagement.

Besondere Vorteile für den Betrieb:

  • reduzierte, auf die Betriebsgröße abgestimmte Anforderungen
  • geringe Kosten
  • mehr Rechtssicherheit im Unternehmen
  • zeitlich kompakter Rahmen für die Einführung
  • einfache Weiterentwicklung zu einem System nach EMAS oder ISO 14001 möglich, da QuB eng an diese Systeme angelehnt ist
  • Sie erhalten die Möglichkeit, das QuB-Siegel für Werbezwecke zu verwenden.
  • Sie erhalten ein kostenloses EDV-Tool (QuB-Tool zur Selbstbearbeitung), das eine weitestgehend eigenständige Einführung ermöglicht.

QuB-Tool zur Selbstbearbeitung: Bitte fragen Sie bei der zentralen QuB-Stelle an.

Kriterien für die Teilnahme:

Grundvoraussetzung für die Teilnahme am QuB ist die Einhaltung der gesetzlichen Umweltvorschriften.

Weitere Kriterien sind u. a.:
  • Erfassung und Darstellung der bedeutenden Umweltauswirkungen (Energie-, Abfall-, Kraftstoffverbräuche)
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten
  • Einweisung neuer Mitarbeiter und regelmäßige Schulung der Mitarbeiter zum Umwelt- und Arbeitsschutz
  • Durchführung mindestens einer Umweltmaßnahme jährlich zur Verringerung der Umweltauswirkungen
  • Bereitstellen von Informationen über die Umweltverträglichkeit der verwendeten Stoffe und Produkte
  • Veröffentlichung eines Informationsblattes, mit dem die Kunden über den Betrieb, seine Umweltrelevanz sowie die Verbesserungsmaßnahmen informiert werden
  • Abfrage der Kundenzufriedenheit


Die Einhaltung der insgesamt 13 Kriterien wird zweijährig durch eine unabhängige Zertifizierungsgesellschaft überprüft. Für alle Bereiche stehen kostenlos Arbeitshilfen im QuB-Tool zur Selbstbearbeitung zur Verfügung.

Ist ein Betrieb bereits nach EMAS oder ISO 14001 zertifiziert, ist ein sofortiger Beitritt zum QuB möglich.

Zusatzkomponente QuB-ENERGIEoptimal

Um den steigenden Energiekosten in Ihrem Unternehmen Rechnung zu tragen, kann -aufbauend auf dem QuB- die Zusatzkomponente ENERGIEoptimal eingeführt und zertifiziert werden:
  • Erfassung aller Energieträger
  • Erfassung aller Energieverbraucher
  • Mehr Transparenz zu den Energiekosten-Verursachern
  • Spezielles QuB-Siegel
  • Sie erhalten ein kostenloses EDV-Tool (QuB-Tool zur Selbstbearbeitung), das eine weitestgehend eigenständige Einführung ermöglicht.

QuB-Tool zur Selbstbearbeitung: Bitte fragen Sie bei der zentralen QuB-Stelle an.

Zusatzkriterien für QuB-ENERGIEoptimal:

  • Aufnahme der Energieträger und –verbraucher, sowie der Energiekosten
  • Detailerfassung der Energieverbraucher im Unternehmen
  • Verpflichtung Energieeinsparmaßnahmen umzusetzen
  • Verantwortliche für Energiemanagementsystem ernennen
  • Unterweisung und ggf. Schulung des Personals

Der Schritt zu EMAS:

Für Betriebe, die ein umfassendes Umweltmanagementsystem einrichten wollen, empfiehlt sich eine Zertifizierung nach dem europäischen Umweltmanagementsystem EMAS.
EMAS steht für systematischen Umweltschutz auf hohem Niveau und ist mit dem Anspruch verbunden, die eigene Umweltleistung stetig zu verbessern.

Zu den zusätzlichen EMAS-Anforderungen gehören u.a.:
  • bedeutende Umweltaspekte bestimmen, bewerten und überwachen
  • Bestellung eine Umweltmanagementbeauftragten
  • interne Audits
  • umfassendere Information der Lieferanten
  • Validierung einer umfassenden Umwelterklärung durch einen staatlich anerkannten Gutachter sowie Veröffentlichung der Umwelterklärung
  • Abfrage bei den Behörde, ob Verstöße gegen geltendes Umweltrecht vorliegen
  • Verbesserung der tatsächlichen Umweltleistung der Organisation, gemessen an der Umweltzielsetzung
  • stärkere Einbindung der Mitarbeiter in den Verbesserungsprozess
Weitere Informationen über EMAS erhalten Sie im Fachwissen-Beitrag zu EMAS.

Finanzielle Unterstützung

Für die Einführung von QuB im Rahmen einer Projektgruppe erhalten kleine und mittelständische Unternehmen Fördermittel nach dem Bayerischen Umweltmanagement und Auditprogramm (BUMAP).

Kontakt und weitere Informationen:

Lassen Sie sich von den zuständigen Ansprechpartnern Ihrer HWK oder Ihrer IHK beraten, wie Sie QuB effizient in Ihrem Unternehmen umsetzen können:


Zentrale QuB-Stelle:
Dipl.-Ing. (FH) Sabine Gebert
Tel.: 0911/5309-308
Fax: (0911) 5309-181
E-Mail: info@qub-info.de



Und übrigens:

Vergessen Sie nicht, Ihre Mitgliedschaft im Umweltpakt Bayern zu beantragen. Als zertifizierter QuB-Betrieb erfüllen Sie die Voraussetzung für die Teilnahme und profitieren von vielen Vorteilen.