Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Betrieblicher Umweltschutz in Bayern - Gewusst wie!
 
  • Seite drucken

Forschungsförderung durch das BMBF
(Allgemeine Übersicht)

Letzte Aktualisierung: 10.02.2012

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind in Deutschland produzierende Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, insbesondere KMU (Definition der Europäischen Kommission im Verbund mit Hochschulen oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und Ländern grundfinanziert werden, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Projektförderung für ihren zusätzlichen Aufwand bewilligt werden.

Verwendungszweck

Gefördert werden Anwendungs- und Grundlagenforschungen auf den Gebieten

  • Neue Technologien
  • Energie
  • Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Biotechnologie

Antragstellung

Für jedes Vorhaben wird vom BMBF ein Projektträger (z.B. PTJ, PTKA, DLR) mit der Durchführung beauftragt.

Art und Höhe der Förderung

Die Zuwendungen können im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt werden.
Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten, die in der Regel - je nach Anwendungsnähe des Vorhabens - bis zu 50 % anteilfinanziert werden können. Nach BMBF-Grundsätzen wird eine angemessene Eigenbeteiligung - grundsätzlich mindestens 50 % der entstehenden zuwendungsfähigen Kosten - vorausgesetzt, wozu ggf. eine Kompensation zwischen
Industrie- und Forschungspartnern innerhalb der Verbundprojekte erforderlich ist.
Bemessungsgrundlage für Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institutionen sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben (bei Helmholtz-Zentren und der Fraunhofer-Gesellschaft - FhG - die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten), die individuell bis zu 100 % gefördert werden können.
Die Bemessung der jeweiligen Förderquote muss den Gemeinschaftsrahmen der EU-Kommission für staatliche FuE (Forschung und Entwicklung) -Beihilfen berücksichtigen. Dieser Gemeinschaftsrahmen lässt für Verbundprojekte von Antragstellern aus KMU eine differenzierte Bonusregelung zu, die ggf. zu einer höheren Förderquote führen kann.

Hinweise

Details sind dem einzelnen Förderprogramm zu entnehmen.

Weitere Informationen im Internet

Kontaktadressen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Hannoversche Straße 28-30
10115 Berlin

Telefon+49 (0) 1888-57- 0

Fax+49 (0) 1888-57-83601
E-Mailbmbf@bmbf.bund.de
Internethttp://www.bmbf.de